ATPS 2014
Gesellschaft für Informatik e.V.

7. Arbeitstagung Programmiersprachen (ATPS 2014)

Kiel, 26. Februar 2014

Veranstaltet von der
GI-Fachgruppe "Programmiersprachen und Rechenkonzepte"
im Rahmen der Software Engineering 2014

o  Allgemeines
o  Termine
o  Einreichungen
o  Anmeldung, Unterkunft, Veranstaltungsort
o  Tagungsprogramm
o  Tagungsband CEUR-WS Vol. 1129
o  Organisation
o  Aufruf zu Beiträgen
o  SE 2014
o  GI-Fachgruppe

Allgemeines

Die Tagung dient dem Austausch zwischen Forschern, Entwicklern und Anwendern, die sich mit Themen aus dem Bereich der Programmiersprachen beschäftigen. Alle Programmierparadigmen sind von Interesse: imperative, objektorientierte, funktionale, logische, parallele, graphische Programmiersprachen, auch verteilte und nebenläufige Programmierung in Intra- und Internet-Anwendungen, sowie Konzepte zur Integration dieser Paradigmen. Die ersten vier Arbeitstagungen Programmiersprachen fanden im Rahmen von GI-Jahrestagungen (Aachen 1997, Paderborn 1999, Ulm 2004, Lübeck 2009) statt. Ab der fünften Arbeitstagung Programmiersprachen fand aufgrund der größeren inhaltlichen Nähe die Veranstaltung erstmals zusammen mit der GI-Tagung Software Engineering (Berlin 2012, Aachen 2013) statt. Auch 2014 findet die Arbeitstagung Programmiersprachen gemeinsam mit der GI-Tagung Software Engineering statt.

Typische, aber nicht ausschließliche Themenbereiche sind:

  • Entwurf von Programmiersprachen und anwendungsspezifischen Sprachen
  • Implementierungs- und Optimierungstechniken
  • Analyse und Transformation von Programmen
  • Ressourcenanalyse (Zeit, Speicher, Leistungsverbrauch)
  • Typsysteme
  • Semantik und Spezifikationstechniken
  • Modellierungssprachen, Objektorientierung
  • Intra- und Internet-Programmierung
  • Programm- und Implementierungsverifikation
  • Werkzeuge und Programmierumgebungen
  • Frameworks, Architekturen, generative Ansätze
  • Erfahrungen bei exemplarischen Anwendungen
  • Verbindung von Sprachen, Architekturen, Prozessoren

Ebenfalls von Interesse sind Arbeiten zu Techniken, Methoden, Konzepten oder Werkzeugen, mit denen Sicherheit und Zuverlässigkeit bei der Ausführung von Programmen erhöht werden können. Die Tagung richtet sich ausdrücklich auch an Interessenten aus Wirtschaft und Industrie.

Neben neuen Arbeiten können auch existierende Arbeiten oder Projekte zusammengefasst bzw. aus einem anderen Blickwinkel präsentiert werden und so insbesondere einem deutschsprachigen Publikum vorgestellt werden.

Wichtige Termine

Einreichung der vollständigen Beiträge: 16. Dezember 2013
Mitteilung über Annahme/Ablehnung: 13. Januar 2014
Abgabe der fertigen Druckvorlagen: 27. Januar 2014
Arbeitstagung: 26. Februar 2014

Einreichungen

Eingereichte Beiträge müssen in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein und in dieser Form unveröffentlichtes Material enthalten. Sie werden nach Relevanz, Originalität, Korrektheit und Klarheit der Darstellung beurteilt und ausgewählt. Die innovativen Aspekte sollen klar herausgestellt und von existierenden Ansätzen abgegrenzt werden.

Tagungsbeiträge dürfen bis zu 15 Seiten (in LaTeX anhand der easychair.cls) umfassen und werden im Postscript- oder PDF-Format bis spätestens 16. Dezember 2013 eingereicht . Einreichungen der Kurzzusammenfassungen und der vollständigen Beiträge erfolgen elektronisch über das EasyChair-System.

Auf der Arbeitstagung ist auch ein Vortragsblock vorgesehen, in dem noch nicht abgeschlossene Arbeiten oder Erfahrungsberichte vorgestellt werden. Kurzbeiträge dieser Kategorie können, als solche gekennzeichnet, in der gleichen Form als erweiterte Zusammenfassung von nicht mehr als fünf Seiten eingereicht werden.

Tagungsband

Akzeptierte Beiträge werden in einem Gesamt-Band der Workshops auf der Software Engineering 2014 in der CEUR-WS Serie (ISSN 1613-0073, DBLP) veröffentlicht. Der Tagungsband des Vorjahres 2013 wurde von der GI im Bonner Köllen Verlag als LNI Band 215 veröffentlicht (2012: LNI Band 199).

Programmkomitee

Eric Bodden (TU Darmstadt, Deutschland)
Clemens Grelck (Univ. Amsterdam, NL)
Michael Hanus (CAU Kiel, Deutschland)
Christian Heinlein (HTW Aalen, Deutschland)
Jens Knoop (TU Wien, Österreich)
Herbert Kuchen (Univ. Münster, Deutschland)
Ralf Lämmel (Univ. Koblenz-Landau, Deutschland)
Andres Löh (Well-Typed LLP, UK)
Thomas Noll (RWTH Aachen, Deutschland)
Ina Schaefer (TU Braunschweig, Deutschland)
Volker Stolz (Univ. Oslo, Norwegen, Co-Vorsitzender)
Baltasar Trancón Widemann (TU Ilmenau, Deutschland, Co-Vorsitzender)
Wolf Zimmermann (Univ. Halle-Wittenberg, Deutschland)

Organisation

Volker Stolz Baltasar Trancón Widemann
Universitetet i Oslo, NorwegenTU Ilmenau, Deutschland

Aufruf zu Beiträgen

Der Aufruf zu Beiträgen steht auch im pdf- und Textformat zur Verfügung.



Volker Stolz
Last modified: Fri Feb 21 11:33:51 CET 2014