[Technical Faculty]

Programming-in-the-many (Java): Slime
Fortgeschrittenenpraktikum
Sommersemester 2002

Veranstaltung: 08117 (Fortgeschrittenenpraktikum)
Vorbesprechung: keine
Termin: Dienstag 17 ct bzw. nach Vereinbarung (Rechnerübung nach Zuteilung)
Beginn: 16. April 2002
Ort: Ü2 (für die Besprechungen)
Dozent: Karsten Stahl und Martin Steffen

Zur Vollständigkeit halber: die zentralen Daten zur Vorlesung im Univis

Abstract:

Softwareentwicklung wie überhaupt die Entwicklung größerer technischer Systeme ist in erster Linie ein kollaboratives Unterfangen. Neben die Beherrschung des unverzichtbaren Handwerkszeug jeden Programmierers wie Kenntnisse der verschiedene grundlegenden Datenstrukturen und Algorithmen, Beherrschung der Programmiersprache, Übersicht über verschiedene Programmierparadigmen, und ähnliches, treten in der Praxis demnach weitere Aspekte der Softwareentwicklung in den Vordergund: Entsprechend dem modularen Programmierstil zerfällt die Programmieraufgabe in Gegenstand des Praktikums wird pro Semester ein Projekt sein, die von Größe und Zeitaufwand her nur im Team gelöst werden kann. Das Projekt wird für jede Veranstaltung aufs neue in Form eines Pflichtenheftes definiert unter den Teilnehmern verteilt, indem die Aufgabe von den Übungsleitern in Module unterteilt und die Schnittstellen zwischen den Gruppen grob festgelegt werden. Anschließend werden die Gruppen an ihren Teilaufgaben arbeiten, wobei die Schnittstellen zu anderen Gruppen zu beachten sind.

Die Verwendete Programmiersprache ist i.d.R. Java, wobei möglichst mehrere Bereiche der Programmierung abgedeckt werden sollen, z.B.

Projekt: Die Beschreibung, das Pflichtenheft und die Dokumentation des diessemestrigen Projektes befinden sich auf einer gesonderten Seite: Sequential Function Charts Modeling Environment Slime



Pages last (re-)generated October 18, 2004
This document was translated from LATEX by HEVEA and HACHA.