[Christian-Albrechts-Universität] [Technical Faculty]

Modelierungs Sprache
Fortgeschrittenenpraktikum im Sommersemester 2006


Termin: Freitag 10:15 Uhr (bzw. n.V)
Beginn: 7. April 2006
Ort: LMS2 - R.Ü 1
Dozent: Jens Schönborn und Harald Fecher und Marc Walker

Die vollständigen studientechnischen Daten sind über das Univis-System zu erfragen.



Inhalt

Java ist eine moderne, objektorientierte Programmiersprache. Ihre Strukturierungskonzepte unterstützen modularen, strukturierten Entwurf von Programmen, Datenkapselung und Wiederverwendung von Code durch Vererbung. Daneben bietet Java umfangreiche Klassenbibliotheken. Die erwähnten Strukturierungsmöglichkeiten erleichtern es, größere Programmieraufgaben in logische getrennte und getrennt implementierbare Teilprobleme aufzuteilen. Diese getrennte Entwicklung einzelner Komponenten ist in der Praxis von überragender Bedeutung.

Gegenstand des Praktikums wird eine Aufgabe sein, die von Größe und Zeitaufwand her nur im Team gelöst werden kann. Sie wird unter den Teilnehmern verteilt, indem zu Beginn die Aufgabe von den Übungsleiten in Module unterteilt und die Schnittstellen zwischen den Gruppen festgelegt werden. Anschließend werden die Gruppen an ihren Teilaufgaben arbeiten, wobei die Schnittstellen zu anderen Gruppen zu beachten sind. Entsprechend dem modularen Programmierstil zerfällt die Programmieraufgabe in Die Verwirklichung beider Konzepte in Teamarbeit bezeichnet man als programming-in-the-many. Konkret werden folgende Bereiche der Java-Programmierung benutzt:

Empfohlene Literatur

Bruce Eckel. Thinking in Java. Prentic Hall, 1998.

David Flanagan. Java in a Nutshell, O'Reilly, 2nd ed., May 1997.



1  Unterlagen

Handout



Pages last (re-)generated th , 
This document was translated from LATEX by HEVEA.